Skip to main content

Rutschgefahr für Kinder auf Treppen

Kinder sind klein, die Stufen hoch und zudem meist aus einem Material, auf welchem es schnell rutschig wird. So sind Treppen für viele Eltern ein Graus. Immerhin toben Kinder gern. Sie wollen Spaß haben und passen in dem Zusammenhang nicht so genau auf, wo sie hintreten und wie sie auftreten.

Wann ist die Rutschgefahr am größten?

Am größten ist die Rutschgefahr für Kinder auf Treppen natürlich dann, wenn diese noch besonders klein sind. Wer sich so schon kaum auf den Beiden halten kann, für den ist dies auf rutschigen Treppen noch einmal deutlich schwieriger.

Zudem ist das Material der Stufen entscheidend. Es existieren Treppen aus Stein, die bereits ein wenig rutschfester sind. Jedoch gibt es deutlich mehr Treppen, welche aus einem nicht ganz so rutschsicheren Material bestehen. Auf ihnen ist es für die Kids besonders gefährlich hinzufallen.

Obendrein stellen nasse Treppen für Kinder ein extrem hohes Risiko dar auszurutschen. Nass sind Treppen nach der Reinigung oder Außentreppen bei Regen. Trifft eine der beiden Tatsachen zu, sollte besonders Acht auf die Kleinen gegeben werden.

Wie die Rutschgefahr für Kinder auf Treppen senken?

Grundsätzlich gibt es viele unterschiedliche Möglichkeiten, um die Rutschgefahr auf Treppen für Kinder zu mindern. An erster Stelle steht dabei die Aufmerksamkeit der Eltern. Kleine Kinder gilt es, festzuhalten und ihnen beim Treppensteigen zu helfen.

Wer selbst eine Treppe baut, der kann an diese zudem nicht nur ein großes, sondern auch ein niedriges Geländer für die Kids anbringen. So können sie sich festhalten und sicher die Treppe erklimmen.

Des Weiteren existieren Treppenstufenmatten, welche sich im Innenbereich leicht auf den Stufen befestigen lassen und so für sicheres passieren der Treppen sorgen. Sie lassen sich in ganz unterschiedlichen Farben, Designs und Formen finden und auf diese Weise perfekt an den individuellen Einrichtungsstil anpassen. Selbst transparente Treppenstufenmatten sind erhältlich und lassen so die ursprüngliche Treppe in ihrer eigentlichen Optik wirken.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *